Alle Posts mit Tag: Aufzeichnungen eines Pessimisten

Schuld

Der ästhetische Mensch kennt keine Schuld, weil er sein Leben seinen Leidenschaften allein widmet, ohne Rücksicht auf etwas anderes zu nehmen. Er bereut nichts, fühlt sich nicht schuldig. In den von Victor Eremita herausgegebenen Papieren findet sich die Ansicht, dass die Schuld dem Individualismus entspringt. Ein Individuum kann nicht mehr sein Schicksal, seinen Stamm und dessen Götter für sein Leid verantwortlich machen. Das Individuum ist alleine seines Glückes Schmied. Diese Verantwortung, alles unter Kontrolle zu haben, ist kaum zu ertragen. Das Religiöse bringt Erlösung und befreit mittels eines Ritus von der individuellen Schuld.

Weiterlesen...

Zur Kindererziehung

Wir verstehen, dass unsere Eltern Recht hatten, wenn es schon zu spät ist. Genauso geschah Sapientia Sciurus. Als sie noch klein war und Ärger gemacht hatte, hat ihre Mutter zu ihr gesagt: "Ich bin so müde von dir! Warum bist du nicht als kleines Kind gestorben!" Sapientia wurde damals beleidigt und erst jetzt versteht sie ihre Mutter und stellt sich jeden Tag dieselbe Frage: "Warum bin ich nicht als kleines Kind gestorben?"

Weiterlesen...

Staatsreligion

Wie kann derjenige Ostern feiern, der kein durch die Kirche erzogener und gebildeter Christ ist? Wie kann derjenige den Glauben belachen, der von Angst ergriffen ist, einen Spiegel zu zerbrechen? Macht mir ein Geschenk zu Ostern: schenkt mir nichts.

Weiterlesen...